Rufen Sie mich an!

Profile Image

... oder senden Sie mir eine E-Mail. Gerne komme ich zu Ihnen zu einem unverbindlichen Gespräch. Telefon +41-61-5354489 uschmeling@ufs-marcom.ch

Fachartikel

fachartikel button

Websites

Websitegestaltung button

Digitale Kommunikation

digitale kommunikation button

kosten preise

Die in den einzelnen Bereichen aufgezeigten Preise dienen zur Orientierung. Gern erstellen wir Ihnen kostenlos und unverbindlich ein auf Ihre Wünsche und Anforderungen angepasstes Angebot.

 

Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt.

Aktuelles

 5. Ladies in Logistics Switzerland Lounge

Das im September 2017 ins Leben gerufene Netzwerk „Ladies in Logistics, Switzerland“ lädt zur fünften Veranstaltung am 7. Februar 2019 nach Derendingen ein.

Das als unternehmens- und vereinsunabhängige gegründete Netzwerk richtet sich an Logistikbeteiligte aus Handel, Industrie und Wissenschaft und möchte die Sichtbarkeit von weiblichen Führungskräften in der Logistikbranche erhöhen und einen fachlich excellenten Austausch unter den Beteiligten fördern.

Hinter den Ladies in Logistics, Switzerland stehen Katrin Reschwamm, Ursula Schmeling, Christiane Schumann, sowie Juana Vasella.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch!

PS: Der Unkostenbeitrag beträgt 50 Franken pro Teilnehmer/-in. Tickets können direkt über Xing gekauft werden.


Programm

18:00 Uhr        Ankommen der Teilnehmenden

18:30 Uhr        Begrüßung                                    

                      Einführungsreferat - Adrian Dietrich, Key Account Management, DHL Supply Chain Switzerland, DHL Logistics (Schweiz) AG

                      Führung durch das DSC Warehouse

                      Vortrag «Logistikverträge – rechtliche Knackpunkte im Bereich von Warehousing und

                      Value added services» - Dr. Barbara Furrer, Leiterin Rechtsabteilung,  DHL Logistics (Schweiz) AG

19:45 Uhr        Apero
 

ca. 21:00 Uhr  Ende der Veranstaltung

 Die Referenten werden die folgenden Themenbereiche aufgreifen: Leistungsbeschreibung – Achtung scope creep; Unterscheidung zwischen open book und closed book contracts; Vereinbarungen zu geplanten Volumen (Exklusivität – Mindestvolumen – Volumenbänder); Haftung bei Value added services; Bedeutung der Branchen AGBs im Bereich von Logistikverträgen; vertraglicher Umgang mit inventory loss.